Pressemitteilungen

Hans-Ulrich Wellmann neuer Beauftragter für Erhalt der niederdeutschen Sprache (27.06.2024)

Im Rahmen einer Feierstunde im Uelzener Kreishaus hat Landrat Dr. Heiko Blume heute Hans-Ulrich Wellmann die Ernennungsurkunde zum Beauftragten des Landkreises Uelzen für die Pflege und den Erhalt der niederdeutschen Sprache überreicht. Der Kreisausschuss hatte Anfang Juni beschlossen, Wellmann mit Wirkung vom 1. Juli 2024 in das Amt zu berufen.  

Im Anschluss an die Ernennung von Hans-Ulrich Wellmann (r.) und Verabschiedung von Jörg-Michael Eggers (2.v.l.) durch Landrat Dr. Heiko Blume (3.v.l.) zählte Annekatrin Kraft, Leiterin des Schul- und Kulturamtes, zu den ersten GratulantenDer Landrat dankte dem Gerdauer für dessen Bereitschaft, sich in Zukunft ehrenamtlich als Plattdeutsch-Beauftragter des Landkreises zu engagieren. „Durch Ihre umfangreichen Kenntnisse der niederdeutschen Sprache, die Sie bereits als Kind im alltäglichen Familienleben gesprochen haben, sind Sie bestens geeignet, die jeweiligen Aufgaben wahrzunehmen“, so Dr. Blume. Dazu zählt unter anderem auch die örtliche Betreuung aller plattdeutschen Aktivitäten im Landkreis Uelzen sowie die Teilnahme an dem „Arbeitskreis Plattdeutsch“ des Lüneburgischen Landschaftsverbandes.  

Hans-Ulrich Wellmann ist der plattdeutschen Sprache praktisch sein Leben lang treu geblieben. Aktuell betreut er drei Plattdeutsch-Gruppen im Landkreis Uelzen – und zwar „De Ackerschnacker ut Brockhöf un Umtau“, „Platt för Allenmann ut Rätzlingen“ und „De Plattschnacker ut Hössen“. „Zurzeit bin ich dabei, landkreisübergreifende plattdeutsche Netzwerke zu bilden. In diesem Zusammenhang befinden wir uns gerade in der Gründungsphase des Vereins Uhlen-Platt im Landkreis Uelzen.“

Wellmann engagiert sich jedoch nicht nur für den Erhalt der niederdeutschen Sprache. Einen Teil seiner Freizeit widmet der ehemalige Betriebsinhaber auch der Musik. Im Jahr 2020 gründete er das Blasorchester Bad Bevensen e.V., dem inzwischen 45 Musikerinnen und Musiker angehören.
 
Aber auch musikalisch ist der Gerdauer plattdeutsch unterwegs. Immer wieder tritt er im „Duo Plückfiedel“ auf Bühnen im Landkreis Uelzen und der näheren Umgebung auf, um den Menschen die niederdeutsche Sprache näher zu bringen.  

Hans-Ulrich Wellmann (r.) wurde durch Landrat Dr. Heiko Blume zum neuen Beauftragten des Landkreises für den Erhalt der niederdeutschen Sprache ernanntEr freue sich nun aber insbesondere auch auf seine neue Aufgabe, die er mit viel Engagement angehen werde, kündigte der neue Plattdeutsch-Beauftragte des Landkreises während der Feierstunde an – ganz zur Freude aller dort Anwesenden.

Darunter auch der bisherige Plattdeutsch-Beauftragte Jörg-Michael Eggers, der die Aufgabe im Jahr 2020 übernommen hatte. Der gelernte Landwirt wurde während der Feierstunde durch Landrat Dr. Blume offiziell aus dem Amt verabschiedet. „Ihre Zeit als Beauftragter war leider überschattet durch die Corona-Krise, in der natürlich sehr vieles von dem, was dieses Amt ausmacht, so schlicht nicht möglich war. Denn die Pflege der plattdeutschen Sprache lebt immer auch vom direkten Austausch, der aufgrund der Pandemie praktisch kaum umsetzbar war“, so Blume. Dennoch sei Eggers, der auch im Alltag mit seinem Nachwuchs Plattdeutsch spricht, ein leuchtendes Beispiel für den Erhalt der niederdeutschen Sprache. Als Anerkennung für dessen im Amt geleisteten Dienste überreichte der Landrat einen großen Blumenstrauß