• Pressemitteilungen

    Hilfe für Helfer: Bürgerstiftung und Sparkasse spenden an Bahnhofsmission Uelzen (02.05.2019)

    Gemeinsam wird Vieles möglich – diese Erkenntnis kam kürzlich am Hundertwasser-Bahnhof Uelzen gleich in doppelter Hinsicht zum Tragen. Um der dort ansässigen Bahnhofsmission, die hilfesuchende Menschen durch persönliche Betreuung auf vielfache Weise unterstützt bzw. ihnen viele Dinge überhaupt erst ermöglicht – die Anschaffung von neuem Mobiliar für den Aufenthaltsraum der Mission zu ermöglichen, haben sich die Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen und die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg zusammengetan.

    Über gleich zwei symbolische Schecks konnten sich die Helferinnen und Helfer der Bahnhofsmission Uelzen freuenAuf diese Weise konnten in Form zweier symbolischer Schecks insgesamt 2.000 Euro an die Bahnhofsmission übergeben werden – eine Summe, die damit angesichts des bevorstehenden 100jährigen Jubiläums der Bahnhofsmission genau zum passenden Zeitpunkt zur Verfügung steht, wie Leiter Wolfgang Scholz hervorhob. „Im Namen aller ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und insbesondere im Namen aller bei uns Hilfesuchenden danke ich der Bürgerstiftung und der Sparkasse für die jeweils gespendeten 1.000 Euro. Damit können wir neue Stühle und Tische anschaffen und unseren Aufenthaltsraum deutlich verschönern.“

    Landrat Dr. Heiko Blume, der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, sagte im Beisein seiner Vorstandskollegen Sylvia Meier und Hans-Jürgen Stöcks, er danke den Helferinnen und Helfern der Bahnhofsmission für deren uneigennützigen und wichtigen Dienst an der Gemeinschaft – ein Dienst, der Unterstützung und öffentliche Würdigung verdiene. Vor diesem Hintergrund, so Blume weiter, freue er sich auch, dass viele der Helferinnen und Helfer die Ehrenamtskarte ihr Eigen nennen könnten. Eine Karte für außergewöhnlich starkes Bürgerengagement, mit der zahlreiche Vergünstigungen verbunden sind. Die Spende sei ein Zeichen der Anerkennung, unter anderem auch für die im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise geleistete Arbeit.

    Andreas Richter von der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg würdigte seinerseits ebenfalls die Arbeit der Bahnhofsmission. Eine Arbeit, die sein Geldinstitut im Rahmen des sozialen Engagements der Sparkasse sehr gerne unterstütze.

    Die Bahnhofsmission Uelzen ist deutschlandweit eine der engagiertesten, wenn es um die Begleitung von Reisenden im Regionalverkehr geht. Bis an die Landesgrenzen Niedersachsens betreut das Uelzener Team Erwachsene, Senioren und Kinder. Die einen, weil sie vielleicht geh- oder sehbehindert sind. Die anderen, weil es am Wochenende von der Mutter zum Vater geht. Eine gute Woche vorher sollte jedoch die Fahrt bei der Bahnhofsmission angemeldet werden. Auch für die sogenannte Laufkundschaft, die regelmäßig die Räume der Mission am Bahnsteig 301 aufsucht und kaum noch soziale Kontakte hat, sind die Helferinnen und Helfer immer wieder wichtige Gesprächspartner.