• Pressemitteilungen

    Waldbrandbeauftragte gewürdigt: "Sind auf Ihre Unterstützung angewiesen" (12.11.2019)

    Landrat Dr. Heiko Blume hat gestern im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus mehr als 20 Forstbedienstete zu Waldbrandbeauftragten des Landkreises Uelzen berufen. Im Beisein von Kreisbrandmeister Helmut Rüger und Ordnungsamtsleiterin Anja Schön überreichte Blume die entsprechenden Bestellungsurkunden. Gleichzeitig dankte er den Waldbrandbeauftragten für deren – aufgrund des Klimawandels – immer wichtiger werdendes ehrenamtliches Engagement. „Sie kennen sich in unseren Wäldern besser aus als jeder andere. Deshalb ist es gut und wichtig, Sie in Sachen Waldbrandprävention und Waldbrandbekämpfung an unserer Seite zu wissen“, so Blume. Es sei eine sehr ernstzunehmende Aufgabe, zur Verhinderung von Waldbränden schon im Vorfeld zu schauen, ob und gegebenenfalls wo Handlungsbedarf bestehe.   

    Landrat Dr. Heiko Blume (m.) hat im Rahmen einer Feierstunde mehr als 20 Forstbedienstete zu Waldbrandbeauftragten des Landkreises Uelzen berufen - unter ihnen auch Armin Menge als Kreiswaldbrandbeauftragten (l. neben LR Blume)Auch Kreisbrandmeister Helmut Rüger hob in seiner Ansprache die große Verantwortung hervor, die den Waldbrandbeauftragten obliege: „Wir sind auf Ihre Unterstützung zwingend angewiesen, wenn es darum geht, Waldbrände zu verhindern. Und falls es dennoch zu Waldbränden kommen sollte, auch dann sind Sie für die Feuerwehr eine ganz wichtige Schnittstelle.“ Insofern freue er sich über die Bereitschaft der Anwesenden, ehrenamtlich als Waldbrandbeauftrage tätig zu sein.   

    Zu Waldbrandbeauftragten können ausschließlich Forstbedienstete, die Leiterinnen und Leiter privater Forstbetriebe und Bedienstete von forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen bestellt werden. Sie können anordnen, dass Waldbesitzende in ihrem jeweiligen Wald auf eigene Kosten erforderliche Zufahrten, Wendeplätze und Wasserstellen für die Feuerwehren anlegen und im Rahmen der wirtschaftlichen Zumutbarkeit weitere Sicherheitsvorkehrungen treffen. Sämtliche Maßnahmen sollen zuvor mit dem Landkreis und den betreffenden Gemeinden des jeweiligen Gefahrenbezirks abgestimmt werden. Bei der Bekämpfung eines Waldbrandes unterstützen die Waldbrandbeauftragten darüber hinaus die Einsatzleitung der Löschkräfte.

    Der Kreiswaldbrandbeauftragte Armin Menge, der ebenso wie seine beiden Stellvertreter Andreas Preuß und Martin Groffmann gestern ebenfalls neu bestellt wurde, soll den Landkreis nicht nur fachlich beraten, sondern ist auch Mitglied im Katastrophenschutzstab des Landkreises. Dort wirkt er bei Waldbränden in der Technischen Einsatzleitung mit. Außerdem ist es Aufgabe des beziehungsweise der Kreiswaldbrandbeauftragten, für die Unterrichtung und Fortbildung der Waldbrandbeauftragten zu sorgen und deren Zusammenarbeit mit der Kreisfeuerwehr und den Ortswehren zu fördern.

    Erst Ende Oktober war die Uelzener Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord in den Nachbarlandkreis Celle zu einer Großübung ausgerückt, um einen angenommenen Waldbrand nahe Eschede zu bekämpfen.