• Pressemitteilungen

    Digitalisierung: Kreismedienzentrum bietet Grundschulen technisches Hilfsmittel (21.11.2019)

    Nicht allen Kindern fällt es leicht, einen Stift richtig zu halten oder mit dem richtigen Druck in den vorgegebenen Linien zu schreiben. Das Medienzentrum des Landkreises Uelzen (KMZ) bietet allen Grundschulen im Landkreis für derartige Fälle ab sofort digitale Unterstützung in Form des sogenannten „EduPen“ zur Ausleihe an. Dabei handelt es sich um einen elektronischen Stift, der Lehrkräfte bei der schnellen Einstufung und individuellen Förderung der Grapho- und Schreibmotorik besonders im Anfangsunterricht der ersten Klasse unterstützen kann. Sensoren im Stift registrieren Druck-, Beschleunigungs- und Lagewerte und senden diese per Bluetooth zur kostenlosen App, die es sowohl für Android als auch für iOS gibt.

    Mit dem "EduPen" können Kinder lernen, einen Stift richtig zu halten oder mit dem richtigen Druck zu schreibenIm Rahmen einer Vorstellungsveranstaltung hatten bereits alle Grund- und Förderschullehrer des Landkreises die Gelegenheit, diese neuartige Technik persönlich kennenzulernen, auf die der medienpädagogische Berater des Landkreises Dirk Neumann zuvor während der Bildungsmesse „didacta“ aufmerksam geworden war. Aufgrund des einhellig positiven Tenors der Lehrkräfte hat das Kreismedienzentrum nun eines dieser Geräte angeschafft und bietet es den Grundschulen im Landkreis zur Ausleihe an. Aus Datenschutzgründen benötigen Schulen, die den „EduPen“ ausleihen möchten, ein eigenes Tablet mit der kostenlosen App.
     
    In einer ersten Erprobungsphase in der Grundschule Rosche sammelt derzeit Ergotherapeutin Vanessa Kuske-Grové Erfahrungen zum Einsatz des Stiftes. Ihr Zwischenfazit nach ersten Tests mit den dortigen Schülerinnen und Schülern fällt äußerst positiv aus: „Der ,EduPen‘ hat einen hohen auffordernden und motivierenden Charakter für die Kinder. Die einhellige Aussage aller Schüler am Ende des Tests: Das war ja einfach!“

    Vanessa Kuske-Grové hat sich bereit erklärt, bei Fragen zur Technik oder zur Anwendung als Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen (Kontakt: vanessa.kuske-grove@bfz-ue.de).  

    Der Test ist mit sehr wenig Aufwand verbunden. Er benötigt keine Vorbereitung und wenig Zeit (höchstens zehn Minuten). Die Testaufgaben werden jeweils in einem kurzen Video vorgestellt. Da die Schreibmotorik ein sehr komplexes Thema darstellt und nicht leicht zu beurteilen ist, bietet der „EduPen“ die Möglichkeit einer objektiven Bewertung, aufgrund derer eine differenzierte Förderung möglich ist. Im Anschluss an die entsprechende Testauswertung werden direkt Übungen und Arbeitsblätter empfohlen. Diese können sofort ausgedruckt werden. Die kurzen Testberichte sind für alle leicht verständlich und bieten ebenfalls eine objektive Grundlage für Elterngespräche. Lehrkräfte haben die Möglichkeit, Übungsmaterial zu empfehlen. Auf die übersichtlich in der App abgelegten Testergebnisse und Übungen kann jederzeit zugegriffen werden. Ein Einsatz ist in der ersten Klasse ab dem zweiten Halbjahr, eine Evaluation am Ende des zweiten Halbjahres oder zu Beginn des ersten Halbjahres der zweiten Klasse sinnvoll.