• Pressemitteilungen

    Besuch im Kreishaus: Sternsinger wollen Friedensprojekte unterstützen (03.01.2020)

    Der im Rahmen der derzeit laufenden Sternsinger-Aktion erzielte Erlös soll in diesem Jahr mehreren Friedens-Projekten zugutekommen – insbesondere im Libanon. Zum Beispiel auch einem dortigen Projekt des Jesuitenflüchtlingsdienstes. Diese Projektarbeit mit syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen zeigt beispielhaft, wie ein Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft, Kultur und Religion, deren tiefster Wunsch Frieden ist, gelingen kann.

    Die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde "Zum Göttlichen Erlöser" wurden im Kreishaus durch Tobias Linke, Bau- und Umweltdezernent des Landkreises Uelzen, begüßtZu diesem Zweck waren die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde „Zum göttlichen Erlöser“ heute auch im Uelzener Kreishaus zu Gast, wo sie aus Anlass des am 6. Januar stattfindenden Feiertages „Heilige Drei Könige“ die Segensformel „20*C+M+B+20“ am Eingangsportal anbrachten.

    Stellvertretend für Landrat Dr. Heiko Blume wurde die Gruppe durch Tobias Linke, Bau- und Umweltdezernent des Landkreises Uelzen, begrüßt. Und auch für ihn war es natürlich eine Selbstverständlichkeit, auch das diesjährige Ansinnen der Sternsinger mit einem Scherflein zu unterstützen.

    Zuvor hatte die rund zwanzigköpfige Sternsingergruppe, die durch Pater Adalbert, Pater Przemek, Gemeindereferentin Wika Posniak, Annette Plachecinski und weitere Helferinnen und Helfer begleitet wurde, gemeinsam entsprechende christliche Lieder angestimmt.

    Im Anschluss an ihre Stippvisite im Kreishaus machten sich die heimischen Sternsinger dann wieder auf den Weg, um unter anderem den Bewohnerinnen und Bewohnern zahlreicher Alten- und Pflegeheime eine Freude zu machen und auch ihnen den Segen Gottes zu verkünden.

    Bei der alljährlichen Sternsinger-Aktion handelt es sich um das weltweit größte Projekt „Kinder helfen Kindern“. Jedes Jahr kommen auf diese Weise Spenden in Millionenhöhe für die „gute Sache“ zusammen.