Pressearchiv

Gesundheitsamt verknüpft "Tag der Zahngesundheit" mit dem Thema Corona (23.10.2020)

Nicht trotz, sondern gerade wegen Corona hat es sich das Team der Jugendzahnpflege des Gesundheitsamtes Uelzen-Lüchow-Dannenberg wie schon in den Vorjahren auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, anlässlich des Tages der Zahngesundheit Kindern und deren Eltern die große Bedeutung von Mundhygiene und gesunden Zähnen auf unterhaltsame und spielerieche Weise näher zu bringen.

Darsteller Jens Heidtmann vom "Holzwurmtheater" vermittelte auf kindgerechte Weise die hohe Bedeutung der ZahngesundheitUnter Beachtung entsprechender Corona-Vorschriften organisierte das Team in der Grundschule Clenze die Aufführung zweier Theaterstücke des „Holzwurmtheaters“, mit Hilfe derer die Kleinen gestaffelt nach Altersgruppen für das Thema Zahngesundheit sensibilisiert wurden. Im Rahmen des Puppenstücks „Manni Milchzahn“ wurden nicht nur Grundlagen der Mundhygiene vermittelt, sondern auf fröhliche und kindgerechte Weise auch mögliche Ängste vor einem Zahnarztbesuch genommen beziehungsweise abgebaut. Da auf der Bühne Zähne als Hauptfiguren auftraten, konnten die Kinder das Geschehen direkt mit ihrem eigenen Zahnputzverhalten verbinden.

Die Aufführung „Olaf und die Bakterien“ wandte sich an die etwas älteren Kinder der dritten und vierten Klassen. In dem Stück möchte der zerstreute Professor Dr. Dentamann in der Schule einen Vortrag zum Thema Zähneputzen halten. Mit Hilfe der Zuhörerinnen und Zuhörer, viel Witz sowie Musik des ersten und einzigen analogen Tablet-Computers der Welt erklärte der Professor, wie gesunde Ernährung, Bakterien im Mund und korrektes Zähneputzen zusammenhängen.

Das junge Publikum zeigte sich von beiden Aufführungen begeistert und so gab es als Zugabe von Darsteller Jens Heidtmann auch noch kindgerechte Informationen zur aktuellen Corona-Pandemie beziehungsweise entsprechende Verhaltenstipps.

„Über den Zusammenhang von Entzündungen im Mundraum und Influenca, aber auch über bakteriellen Infektionen gibt es bereits Erkenntnisse. Zahnfleischtaschen gelten auch als Virenreservoir. So kann eine Parodontitis zur Aktivierung latenter Viren im Körper beitragen. Die Mundhöhle spielt neben der Nase beim Infektionsgeschehen bereits in der frühen asymptomatischen Phase eine Rolle, da zu diesem Zeitpunkt die Viruslast im Mund-Nasen-Raum besonders hoch ist. Die Mundgesundheit kann daher ein grundsätzlicher Risikofaktor für schwere Krankheitsverläufe sein – somit auch von Covid 19“, so Zahnarzt Dr. Detlev Preuß vom Team der Jugendzahnpflege. Deshalb sei es auch oder gerade in Corona-Zeiten wichtig, auf die Zahn- und Mundgesundheit zu achten.