Pressearchiv

Regionales Raumordnungsprogramm auf der Zielgeraden (06.06.2018)

Im Rahmen des vom 7. Februar bis 22. März 2018 durchgeführten Beteiligungsverfahrens zum Entwurf des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) des Landkreises Uelzen sind rund 120 Stellungnahmen eingegangen. Zugelassen waren ausschließlich Stellungnahmen zu den im Vergleich zum RROP-Entwurf 2016 geänderten Teilen.

Sämtliche Stellungnahmen sind vorbehaltlich der Gremienberatungen mittlerweile durch das Fachamt abgewogen, sich daraus ergebende notwendige Änderungen in den Entwurf eingearbeitet. Wesentliche Änderungen ergaben sich aufgrund der Stellungnahmen jedoch nicht. Ein weiteres Beteiligungsverfahren ist deshalb nicht erforderlich. Die abschließenden Verfahrensschritte können nunmehr terminiert werden.

Dieser Sachstand wurde den Mitgliedern des Ausschusses für Planung, Hoch- und Straßenbau in gestriger Sitzung öffentlich vorgestellt. Der Ausschuss hat der Uelzener Kreisverwaltung daraufhin grünes Licht gegeben, die nächsten Verfahrensschritte einzuleiten.

Der nächste Verfahrensschritt ist der sogenannte Erörterungstermin. Hier wird 150 öffentlichen Stellen Gelegenheit gegeben, ihre Stellungnahmen mit dem Landkreis zu erörtern. Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich.   

Nach den Sommerferien ist dann eine Beratung des Regionalen Raumordnungsprogramms im Ausschuss für Planung, Hoch- und Straßenbau vorgesehen. Anschließend soll das Regionale Raumordnungsprogramm im September 2018 als Satzung durch den Kreistag beschlossen und dem Land Niedersachsen zur Genehmigung vorgelegt werden.

Die überarbeiteten Unterlagen können auf der Homepage des Landkreises Uelzen unter der Adresse www.landkreis-uelzen.de eingesehen werden. Unter den dort aufgeführten Menüpunkten „Bauen, Umwelt, Tiere und Lebensmittel“ / „Bauen“ / „Regionales Raum-ordnungsprogramm“ sind die vollständigen Unterlagen des RROP 2018 eingestellt.