• Migration und Asyl

    CORONA-VIRUS in verschiedenen Sprachen

    Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung von verschiedenen Informationen zum Corona-Virus. Bitte geben Sie diese weiter und bewahren insgesamt die Ruhe. Wenn Sie Angst haben, sich angesteckt zu haben, setzen Sie sich bitte unbedingt telefonisch mit Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (Rufnummer 116117) in Verbindung.

    Leichte Sprache: Das Land gibt Infos in leichter Sprache heraus. Weitere Infos gibt es hier und hier.

    Rechtliches:

    Allgemeine Informationen und Informationssammlungen:

    Arbeit und Arbeitsrecht:

    Psychosoziales:

    • Das Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge e.V. (NTFN) bietet telefonische psychologische und psychosoziale Beratungsgespräche an, auf Arabisch/عربي, Farsi/فارسی, Französisch/Français, Kurdisch/Kurdî, Russisch/русский, Spanisch/Español sowie Deutsch und Englisch.
       
    • Das muslimische Seelsorge-Telefon (MuTeS) bietet unter der Rufnummer 030 / 44 35 09 821 rund um die Uhr Unterstützung bei seelischen Problemen wie Angst, Leid, Trauer, Gewalterfahrung oder anderen Sorgen.

    Kinder, Jugendliche und Schulen:

    Deutschlernen:

    Nützliches und Sozial-Media:

     

    Sie können bei weiteren Fragen mit dem Bürgertelefon des Landkreises Uelzen Kontakt aufnehmen. Rufnummer 0581 82-3040, Informationen sind zudem auf der Startseite der Homepage des Landkreises Uelzen unter der Rubrik Corona-Virus eingestellt.
     

     

    Selbstverständlich stehen auch wir von "Migration und Teilhabe", Frau zum Felde und Frau Furgal, Ihnen gern zur Verfügung: 0581 - 82-298 bzw. 82-389