• Pressemitteilungen

    Claus-Dieter Reese erhält höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland (30.09.2020)

    Mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse – der höchsten Auszeichnung, die die Bundesrepublik Deutschland verleiht, ist am Montag Claus-Dieter Reese aus Bad Bodenteich ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer Feierstunde, an der angesichts der Corona-Pandemie neben MdB Henning Otte, Aues Samtgemeindebürgermeister Michael Müller sowie Jörg Formella, Bürgermeister des Flecken Bad Bodenteich, nur der engste Familienkreis teilnahm, überreichte Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume dem inzwischen 80-Jährigen die durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterzeichnete Urkunde und heftete Reese das Verdienstkreuz ans Revers.

    Claus-Dieter Reese (l.) wurde durch Landrat Dr. Heiko Blume die höchste Auszeichnung übereicht, die die Bundesrepublik Deutschland zu vergeben hat „Mir fällt niemand ein, der sich in solch umfangreicher Art und Weise kommunalpolitisch engagiert hat. Und Du streckst auch heute noch immer wieder Deine Fühler aus, denn Du wolltest und willst gestalten. Das zeichnet Dich aus“, so Blume in seiner Laudatio.

    Knapp 50 Jahre war Claus-Dieter Reese kommunalpolitisch in den verschiedensten Ämtern, Funktionen und Gremien aktiv – unter anderem von 1972 bis 2007 als Bürgermeister des Fleckens Bad Bodenteich. Darüber hinaus gehörte Reese vier Jahrzehnte lang dem Kreistag des Landkreises Uelzen an, viele Jahre als Fraktionsvorsitzender der CDU. Zu seinen großen politischen Errungenschaften zählen sowohl sein Engagement für den Seepark als auch für die Seepark-Klinik. Auch ist es sein Verdienst, dass ein Campingplatz und eine Trimm-Dich-Anlage errichtet wurde. Weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit war sein Einsatz für die Tourismusarbeit im Landkreis Uelzen.

    Der Landrat dankte Reese auch im Namen der Kreisverwaltung und der Kreispolitik für all diese Aktivitäten. Die sehr seltene Auszeichnung sei nun der wohlverdiente Lohn für unzählige Stunden ehrenamtlichen Einsatzes, der ohne die Bereitschaft seiner Ehefrau Irmgard so nicht möglich gewesen wäre. Als Zeichen des Dankes überreichte Blume auch ihr einen üppigen Blumenstrauß.

    Auch Aues Samtgemeindebürgermeister Michael Müller gratulierte dem Geehrten zur „höchsten Auszeichnung, die je ein Bürger des Landkreises verliehen bekommen hat“. Als Bürgermeister der Samtgemeinde Aue nehme er gerne Reeses Erfahrung an. „Noch heute bringen Sie sich immer wieder konstruktiv ein – und das ist gut so“, würdigte Müller den „Unruhestand“ des 80-Jährigen. Denn Sie rasten nicht – auch nicht im Ruhestand“, so Müller.

    Unter Berücksichtigung der Corona-Regeln heftet Landrat Dr. Heiko Blume (l.) Claus-Dieter Reese den Verdienstorden 1. Klasse ans ReversJörg Formella, Bürgermeister des Fleckens Bad Bodenteich, schloss sich den Ausführungen seiner Vorredner an. „Machen und Anpacken – dies sei immer die Devise Reeses gewesen. Und dies habe sich bis heute nicht geändert. „Insofern bin ich sehr froh, dass ich auf Dich zählen kann“, richtet sich Formella an den Geehrten.

    Der Ausgezeichnete selbst erinnerte anschließen an so manche Anekdote seiner langjährigen politischen Tätigkeit. Dabei habe er stets versucht, seine Arbeit über ideologische Grenzen hinweg zu machen, ließ Reese die Anwesenden wissen. „Ich bin mit vollem Herzen immer Kommunalpolitiker gewesen und dass ich das so machen konnte, verdanke ich natürlich in erster Linie meiner lieben Frau“, richtete sich das Bad Bodenteicher Urgestein mit einem freundlichen Schulterklopfer an Ehefrau Irmgard.