Pressearchiv

Abschied vom Niedersächsischen Landkreistag: Gerhard Schulze nach 20 Jahren aus Spitzenverband ausgeschieden (15.03.2012)

Gerhard Schulze, ehemaliger Landrat und langjähriger Vorsitzender des Kreistages des Landkreises Uelzen, ist nach 20-jähriger Zugehörigkeit zum Niedersächsischen Landkreistag (NLT) aus dem kommunalen Spitzenverband ausgeschieden. Er wurde im Rahmen der 72. Landkreisversammlung, die am 8. März 2012 in Nordhorn stattgefunden hat, offiziell durch den Vorsitzenden Bernhard Reuter verabschiedet.

Gerhard Schulze (8.v.l.) wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde aus den Gremien des NLT verabschiedetGerhard Schulze gehörte der Landkreisversammlung seit dem Jahr 2002 an. Bereits seit 1992 war er Mitglied des Vorstands des NLT. „20 Jahre Zugehörigkeit in einem Gremium des NLT – das gibt es nicht oft. Wir danken besonders herzlich für die vieljährige Verbundenheit und die kompetente Mitarbeit“, so Reuter.

In seiner Laudatio verglich der NLT-Vorsitzende das langjährige Verhältnis Schulzes zum Niedersächsischen Landkreistag mit einer Ehe: „Bei Ehepaaren würde man am 20. Hochzeitstag von der ,Porzellan-Hochzeit’ sprechen. Nun ist es bei Herrn Schulze alles andere als üblich, Porzellan zu zerschlagen. Vielmehr hat er mit seiner ausgeglichenen, freundlichen und verbindlichen Art stets dazu beigetragen, zur sachlichen Entscheidungsfindung im Vorstand des NLT beizutragen und dabei insbesondere bei seinem ,Leib- und Magenthema’, der Landwirtschaft, immer wieder hilfreich seine Kenntnisse eingebracht“, erklärte Reuter vor den Delegierten.
Schulze, Jahrgang 1939, engagierte sich seit Ende der 60er Jahre in der Kommunalpolitik. Von 1972 bis 1986 amtierte der Landwirtschaftsmeister als Bürgermeister der damals neu gegründeten Samtgemeinde Rosche. 1976 erfolgte seine Wahl in den Uelzener Kreistag. Schwerpunkte seiner Arbeit waren der Ausbau der Infrastruktur und die Bildungspolitik. 1986 wurde Schulze zum ehrenamtlichen Landrat des Kreises Uelzen gewählt und übte dieses Amt nach dreimaliger Wiederwahl bis 2004 aus.

„Herr Schulze, wir werden Sie im Vorstand des NLT vermissen. Wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute, insbesondere Gesundheit, und geben Ihnen als kleine Stärkung ein wenig Flüssignahrung mit auf den Weg“, schloss Bernhard Reuter seine Dank-Ansprache.