Pressearchiv

Ausbildung: Sieben junge Leute starten beim Landkreis Uelzen ins Berufsleben (06.08.2012)

Fünf junge Frauen und zwei junge Männer haben am vergangenen Mittwoch, 1. August, beim Landkreis ihre Berufsausbildung begonnen. Insgesamt starten beim Landkreis Uelzen also sieben junge Menschen ins Berufsleben. Damit werden zurzeit 23 Nachwuchskräfte beim Landkreis Uelzen ausgebildet.

Start ins Berufsleben für Tatjana Müller, Johanna Spors, Alice Schmidt, Martje Pritzel, Jessica Ritz und Steffen Nerlich. Begrüßt wurden die neuen Azubis durch Uwe Liestmann, Ulf Frohloff, Dietmar Schröder und Vanessa Vogel. Die neuen „Azubis“ streben während ihrer Ausbildung beim Landkreis verschiedene Abschlüsse an. Drei möchten Verwaltungsfachangestellte werden, zwei absolvieren den dualen Bachelor-Studiengang „Allgemeine Verwaltung“. Ein weiterer Auszubildender erlernt den Beruf des Straßenwärters. Zusätzlich leistet ein Praktikant im Rahmen der „Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung“ ein einjähriges Praktikum ab. 

Begrüßt wurden die neuen Mitarbeiter durch den Ersten Kreisrat Uwe Liestmann, Personalamtsleiter Ulf Frohloff, den Personalratsvorsitzenden Dietmar Schröder sowie die Jugend- und Auszubildendenvertreterin Vanessa Vogel. Sie alle wünschten den „frisch gebackenen“ Azubis für ihre Lehrzeit alles gute und viel Erfolg. Er sei sicher, so Liestmann, dass die jungen Leute mit ihrer Ausbildungsstätte eine gute Wahl getroffen hätten. Die Kreisverwaltung biete die Gewähr für eine fundierte und qualifizierte Ausbildung. Diese Chance gelte es nun wahrzunehmen und zu nutzen.

Ulf Frohloff hob besonders das vielfältige Aufgabenspektrum der Kreisverwaltung hervor, das die neuen Auszubildenden nun erwarte. „Ich bin überzeugt, dass es Ihnen angesichts der zahlreichen Themenbereiche, mit denen Sie es zu tun bekommen, niemals langweilig wird“, blickte der Personalamtsleiter schon einmal voraus.

Die ersten konkreten Schritte ins Berufsleben führten die neuen Landkreis-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem in die Außenstellen der Kreisverwaltung, darunter das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt und den Betriebshof des Abfallwirtschaftsbetriebes (awb). Zum Abschluss des ersten Berufstages stand aber noch ein besonderes Highlight auf dem Programm, das seit einigen Jahren den Auftakt der Ausbildung beim Landkreis Uelzen bildet. Um sich in lockerer Atmosphäre kennen zu lernen, trafen sich die jungen Leute am Nachmittag gemeinsam mit den anderen Auszubildenden des Landkreises und der Stadt Uelzen zum gemütlichen Grillen.

Zu Verwaltungsfachangestellten werden Tatjana Müller, Johanna Spors und Alice Schmidt ausgebildet, den dualen Studiengang „Allgemeine Verwaltung“ absolvieren Martje Pritzel und Jessica Ritz und den Beruf des Straßenwärters erlernt Steffen Nerlich. Ein Jahrespraktikum absolviert Niklas Kophal (siehe Foto).

Auch im nächsten Jahr wird der Landkreis Uelzen wieder mehrere Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, die in Kürze unter anderem auf dem Internetportal des Landkreises Uelzen unter www.uelzen.de veröffentlicht werden.