Pressearchiv

Ausstellung im Kreishaus informiert über Europäische Wasserrahmenrichtlinie (13.02.2013)

Nicht wenige europäische Gewässer sind durch menschlichen Einfluss nicht mehr in einem naturnahen Zustand. Pflanzen und Tiere, die für einen bestimmten Gewässertyp charakteristisch sind, kommen nicht mehr so vielfältig vor oder fehlen ganz. Darüber hinaus sind die jeweiligen Wasservorkommen teilweise chemisch belastet. Das möchte die Europäische Union (EU) mit der Hilfe der „Wasserrahmenrichtlinie“ ändern. Die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie soll möglichst bis zum Jahr 2015 zu einem guten ökologischen Zustand der europäischen Gewässer führen.  

In der Gerdau soll sich durch den Eintrag von Kies die Flussperlmuschel wieder ansiedeln. Foto: SannesÜber entsprechende Einzelheiten und Details informiert zurzeit eine Ausstellung im Uelzener Kreishaus. Dort können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger nicht nur über allgemeine Zielsetzungen und Hintergründe dieser Richtlinie informieren, sondern auch über verschiedene konkrete Maßnahmen im Landkreis Uelzen. So beleuchtet die Ausstellung anhand mehrerer Schautafeln unter anderem auch Projekte an Ilmenau, Gerdau und Wipperau. Mit Hilfe von Bildern, Kartenausschnitten und leicht verständlichen Texten erfährt der Besucher dabei zum Beispiel, welche positiven Auswirkungen bestimmte Renaturierungsmaßnahmen sowohl für die Wasserqualität als auch für die Tier- und Pflanzenwelt haben.  

Die Ausstellung, die durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz konzipiert und durch das Land Niedersachsen finanziert wird, war bereits an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Suderburg und der Leuphana-Universität in Lüneburg auf großes Interesse gestoßen. Dies erhofft sich Landrat Dr. Heiko Blume nun auch für die Dauer der Ausstellung im Uelzener Kreishaus: „Mich würde es sehr freuen, wenn viele Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung die Gelegenheit nutzen, sich über dieses uns alle betreffende wichtige Thema einen eigenen Eindruck zu verschaffen.“
 
Zu sehen ist die Ausstellung zur Wasserrahmenrichtlinie noch bis einschließlich Freitag, 8. März 2013, zu den üblichen Öffnungszeiten – und zwar im ersten Stock des Verwaltungsgebäudes, Veerßer Straße 53, 29525 Uelzen. Anschließend soll die Wanderausstellung beim Landkreis Lüneburg und in Harburg Station machen.