Pressearchiv

Bundesweite Vergleichsstudie: Landkreis Uelzen besonders familienfreundlich (21.05.2012)

Der Landkreis Uelzen zählt im Vergleich zu anderen Landkreisen und kreisfreien Städten deutschlandweit zu den familienfreundlichen Kreisen. Das ist das Ergebnis einer noch nicht veröffentlichten Vergleichsstudie, die das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegeben hat. Die durch die Prognos AG erhobenen Daten bilden die Basis für den aktuellen „Familienatlas 2012“, der in Kürze herausgegeben werden soll.

„Die uns bereits vorliegende regionalisierte Auswertung der Ergebnisse zeigt, dass wir in vielen familienpolitischen Handlungsfeldern vergleichsweise gut – teilweise sogar sehr gut – aufgestellt sind“, so die erste Reaktion von Landrat Dr. Heiko Blume. Der Landkreis Uelzen, so Blume weiter, sei in der Studie als „profilierte Region für Familien“ ausgewiesen und belege diesbezüglich damit Platz zwei von neun Leistungsstufen. Die Leistungsstufen reichen von so genannten „Top-Regionen“ bis hin zu „strukturschwachen Regionen“.

Während der Kreis Uelzen im Vergleich der insgesamt 402 Kreise und kreisfreien Städte bei den familienorientierten Handlungsfeldern damit deutlich im oberen Drittel liegt, konstatieren die Statistiker bei den so genannten Rahmenbedingungen – gemeint ist die Situation auf dem regionalen Arbeitsmarkt und die regionale demografische Entwicklung – einen Platz im mittleren Drittel der Regionen. „Auch dieses Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, lässt aber durchaus auch noch Spielraum für weitere Verbesserungen“, so der Landrat.

Die Datenerhebung gliedert sich bei den familienorientierten Handlungsfeldern in insgesamt vier Teilbereiche:

Im ersten Teilbereich geht es um die „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“.   
Herausragend ist hier der Einzelwert für den Bereich „Familienbewusste Arbeitgeber“. Der Landkreis Uelzen belegt hier Platz 24 (von 402).

Der zweite Teilbereich beleuchtet das Handlungsfeld „Wohnen und Wohnumfeld“
Auch hier stechen mehrere Einzelwerte besonders positiv heraus, unter anderem der für die „Erschwinglichkeit von Wohneigentum“. Der Landkreis Uelzen belegt hier Rang 12 (von 402). Beim Einzelwert „Freifläche und Erholungsfläche je Einwohner“ belegt der Landkreis Uelzen Platz 25, beim Einzelwert „Kinder und Jugendliche in Sportvereinen“ immerhin Platz 42 und beim Einzelwert „Verunglückte Kinder im Straßenverkehr“ Platz 43 (jeweils von 402).

Der dritte Teilbereich der familienorientierten Handlungsfelder bezieht sich auf den Bereich „Bildung“.
Überdurchschnittlich zeigen sich auch hier gleich mehrere Einzelwerte. Am besten stellen sich die Ergebnisse hier für den Einzelwert „Inklusion von Kindern mit Migrationshintergrund in die Kindertagesbetreuung“ dar. Der Landkreis Uelzen belegt hier Platz 78. Gut auch die Ergebnisse für die Einzelwerte „Einrichtungen der Familienbildung“ mit Rang 90 und „Durchschnittliche Klassengröße in der Primarstufe“ mit Rang 97 (ebenfalls jeweils von 402).

Im vierten Teilbereich schließlich geht es um „Angebote und Organisation der regionalen Familienpolitik“.     
Angesichts zahlreicher durch die kreisangehörigen Städte und Gemeinden bereitgestellten Angebote bewerten die Statistiker den Landkreis Uelzen auch hier als überdurchschnittlich. 

Eine Erläuterung zur Interpretation und zu den Methoden des Familienatlas 2012 finden Interessierte auch unter der Internetadresse www.prognos.com/familienatlas.