Pressearchiv

Familie, Beruf und Kinderbetreuung (16.07.2007)

Jede Mutter weiß, wie schwierig es ist, Familie, Beruf und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bringen.
Und wenn sie krank ist oder zur Kur muss, wird es total problematisch. Wer versorgt die Kinder und den Haushalt?
Die Möglichkeiten für Kinderbetreuung im Landkreis Uelzen sind nach wie vor unzureichend, auch wenn sich in den vergangenen Jahren einiges getan hat. Oftmals reichen Kindergartenzeiten nicht aus, damit Mütter überhaupt arbeiten können. Für unter 3-jährige Kinder gibt es nur eine Krippe in Uelzen, ebenfalls nur eine Hortgruppe.
Deshalb sind Tagesmütter für viele berufstätige Mütter unverzichtbar. Gerade läuft ein Qualifizierungskurs für Tagesmütter der Ev. Familienbildungsstätte Uelzen, in denen 14 Frauen in ca. 160 Stunden umfangreiches Wissen vermittelt wurde. Der nächste Kurs findet im Herbst statt. Mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit und des Jugendamtes wurde dort eine Vermittlungs- und Beratungsstelle eingerichtet. In der Kartei sind mittlerweile fast 100 Tagesmütter.


Der Arbeitskreis der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Uelzen hat sich dieses Themas angenommen und eine Veranstaltungsreihe organisiert. In den Veranstaltungen erläutert Andrea Zobel, Leiterin der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft in Uelzen, allgemeine Aspekte zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gibt individuelle Tipps und stellt das Beratungs- und Kursangebot der Ko-Stelle vor.
Anschließend berichtet Elisabeth Albers über die Qualifizierung und Vermittlung von Tagesmüttern durch die Ev. Familienbildungsstätte Uelzen. Einige Tagesmütter werden sich ebenfalls vorstellen.
Zum Thema Mutter- und Kindkuren wird die Gleichstellungsbeauftragte Sabine Siegel berichten. Das Programm wird abgerundet durch Ute Friedrichs, die das Dorfhelferinnenwerk der Region vorstellt.
Viele Frauen glauben, dass Dorfhelferinnen nur in landwirtschaftliche Familien gehen. Dieser Irrglaube hält viele davon ab, im Falle einer Mutterkur diese kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen. Frau Friedrichs wird daher insbesondere auf die Modalitäten der Inanspruchnahme eingehen. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Eine Kinderbetreuung ist organisiert.

Termine:

26. September
16.00 – 17.30 Uhr in der Bibliothek im Griepe-Haus in Bad Bevensen,
Medinger Str. 2
Ansprechpartnerin: Ute Hartkopf-Tippe
Gleichstellungsbeauftragte Samtgemeinde Bevensen Tel. 05821/89331

18. Oktober
16.00 – 17.30 Uhr im BIZ der Agentur der Agentur für Arbeit im Erdgeschoss,
Lüneburger Str. 72, Uelzen
Ansprechpartnerin: Gundula Riggert
Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Tel. 0581/939-342

8. November
16.00 – 17.30 Uhr in der Burg Bodenteich,
Burgstr. 8
Ansprechpartnerin: Andra Spors, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Bodenteich Tel. 05824/950-131

Weitere Informationen: Sabine Siegel
Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Uelzen
Tel. 0581/82-203
E-Mail: s.siegel@landkreis-uelzen.de