Pressearchiv

Landkreis Uelzen will neues Bildungsbüro einrichten (08.11.2012)

Erst im Juni dieses Jahres hatte der Uelzener Kreistag sieben strategische Ziele für den Landkreis Uelzen verabschiedet, die der Kreispolitik und der Kreisverwaltung als Leitfaden für künftiges kommunales Handeln dienen und die bereits im Haushalt 2013 in die Umsetzung konkreter Maßnahmen münden. Eines dieser strategischen Ziele bezieht sich dabei auf den Bereich Bildung und lautet: „Wir bauen bedarfsgerechte Bildungsangebote zum lebenslangen Lernen aus.“

Landrat Dr. Heiko Blume betont in diesem Zusammenhang: „Bildung ist lebenslanger Lernprozess und Schlüssel zu gesellschaftlicher Teilhabe. Eine gute Ausbildung ist zugleich Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum, Wohlstand und gesellschaftlichen Fortschritt. Gute Bildungschancen sind somit eine wesentliche Grundlage für optimale Lebenschancen im Landkreis Uelzen. Dabei steht der gesamte Prozess des lebenslangen Lernens im Fokus: von der KITA über die allgemeine und berufliche Bildung bis zur Weiterbildung. Eine noch bessere Bildungsarbeit hängt dabei ganz wesentlich von einer optimalen Abstimmung und Zusammenarbeit aller regionalen Bildungsakteure ab.“

Auf dieser Grundlage hat die Uelzener Kreisverwaltung in den vergangenen Wochen und Monaten konkrete Schritte auf den Weg gebracht, um möglichst schon im Frühjahr 2013 ein Bildungsbüro einrichten zu können. Mit dem Bildungsbüro soll ein Ort geschaffen werden, wo die Bildungslandschaft gemeinsam gestaltet und weiterentwickelt wird. Dazu ist die Einrichtung von 1,5 zusätzlichen Stellen vorgesehen. 

 „Das geplante Bildungsbüro soll zunächst regionale Bildungsdaten erheben und analysieren. Im Anschluss ist eine erste Bildungskonferenz vorgesehen. Zu dieser werden alle Bildungsakteure im Landkreis Uelzen eingeladen. Dort werden dann die wesentlichen Herausforderungen diskutiert und gemeinsame Lösungsansätze entwickelt. Diese können sich zum Beispiel auf die Themen Übergänge im Bildungsverlauf oder Fachkräftebedarfe der Wirtschaft beziehen. Ganz wesentlich wird es darum gehen, mit dem Bildungsbüro eine Plattform zu schaffen, welche die entsprechenden Akteure im Landkreis stark miteinander vernetzt“, so Landrat Dr. Heiko Blume.     

Sofern der Kreistag während seiner nächsten Sitzung am 18. Dezember 2012 im Rahmen der Haushaltsberatungen die Schaffung eines Bildungsbüros beschließen sollte und zeitnah entsprechend qualifiziertes Personal gefunden werden kann, könnte die neue Einrichtung im Frühjahr 2013 ihre Arbeit aufnehmen. „Es freut mich, dass alle Fraktionen und Gruppen ihre Zustimmung zur Errichtung des Bildungsbüros signalisiert haben“, so Dr. Blume.

„Ziel ist die Schaffung einer Bildungslandschaft Uelzen, ein langfristiger Prozess. Es würde mich freuen, wenn alle, die sich auf dem Gebiet der Bildung engagieren, diesen Weg unterstützen. Wir sollten uns auf den Weg machen. Es lohnt sich“, schließt Dr. Blume.