Pressearchiv

Landkreis bestückt seinen Fuhrpark mit erstem Elektrofahrzeug (12.01.2012)

Der Fuhrpark des Landkreises Uelzen ist seit heute um eine echte Attraktion reicher: Getreu dem Motto „Strom statt Diesel“ ist der jüngste Zuwachs der kreiseigenen Fahrzeugflotte  ausschließlich elektrisch unterwegs. Der kleine weiße Flitzer vom Modell „KARABAG new 500e“, ein umgerüsteter „Fiat 500“, soll so künftig besonders umweltverträgliche Dienstfahrten der Verwaltungsmitarbeiter ermöglichen. „Ich freue mich, dass sich der Landkreis aktiv an der Erprobung der Praxistauglichkeit solcher Fahrzeuge im ländlichen Raum beteiligt und damit hoffentlich einen Beitrag leisten kann, einer klima- und ressourcenschonenden Technologie hier vor Ort langfristig zum Durchbruch zu verhelfen“, so Landrat Dr. Heiko Blume anlässlich der Übergabe des Fahrzeugs. Für die Kreisverwaltung gehe es also auch darum, im Zusammenhang mit dem Aufbau einer notwendigen Ladeinfrastruktur entsprechendes Erfahrungswissen zu sammeln.   

Beeindruckt vom ungewohnten Fahrgefühl: Landrat Dr. Heiko Blume unmittelbar nach der ersten kurzen Probefahrt   Zum Hintergrund: Mit der Anschaffung und dem Einsatz des Elektroautos nimmt der Landkreis Uelzen als Projektpartner an einem Feldtest der „Metropolregion Hamburg“ teil, die sich im Rahmen der so genannten „Modellregion Elektromobilität Hamburg“ an der Erprobung der modernen Technik beteiligt. Die „Metropolregion Hamburg“ kann im Rahmen des Projektes auf ein von der Bundesregierung gefördertes Fahrzeugkontingent zurückgreifen. Mit dem Feldtest möchte sich die „Metropolregion Hamburg“ der Herausforderung stellen, Elektrofahrzeuge auch in Regionen mit noch geringer Ladeinfrastruktur und zum Teil großen Wegstrecken zu etablieren. Neben dem Landkreis Uelzen nehmen an dem Projekt insgesamt 13 weitere Kreise, Landkreise, Städte und Gemeinden der „Metropolregion Hamburg“ teil.