Pressearchiv

Preise im Wert von 30.000 Euro: "Niedersachsenpreis für Bürgerengagement" (08.05.2013)

Der Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig – Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ stellt in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal ehrenamtlich Aktive in den Mittelpunkt. „Unbezahlbare“ Menschen, die freiwillig für andere Menschen ihr Bestes geben, können Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro gewinnen.

 Ab Freitag, 31. Mai 2013, sind alle ehrenamtlich Aktiven eingeladen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, 26. Juli 2013.

 Der „Hörerpreis“ von NDR 1 Radio Niedersachsen ist der Sonderpreis des Jahres 2013. Er ist mit 3.000 Euro dotiert.

 Kernpunkt des landesweiten Wettbewerbs ist die Wertschätzung der vielen Engagierten. Deren Motivation soll gestärkt und die gesellschaftliche Anerkennung der freiwillig Aktiven nachhaltig gefördert werden. In Niedersachsen sind überdurchschnittlich viele Bürgerinnen und Bürger in ihrer Freizeit ehrenamtlich aktiv. 2,8 Millionen Menschen setzen sich für die Gemeinschaft ein. Sie betreuen Kinder und Jugendliche in Sportvereinen, arbeiten in kirchlichen oder sozialen Projekten oder engagieren sich in der Nachbarschaftshilfe.

 Bis zum 26. Juli 2013 können Einzelpersonen, Vereinigungen aller Art, Initiativen, Selbsthilfe- und andere Gruppen aus den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt, Kirche/Religiöse Gemeinschaften und Soziales ihre Bewerbungsunterlagen einreichen. Die Unterlagen sind an folgende Adresse zu richten:

 Niedersächsische Staatskanzlei
-Unbezahlbar und freiwillig-
Planckstraße 2
30169 Hannover

 Eine Bewerbung ist außerdem über das Internet möglich. Hierfür und für weitere Infos über den Wettbewerb steht die Internetadresse www.unbezahlbarundfreiwillig.de zur Verfügung.

 Mitte Oktober 2013 wird die Jury die Preisträgerinnen und Preisträger unter den eingereichten Vorschlägen auswählen, die anschließend von der Entscheidung unterrichtet werden. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur Abschlussveranstaltung am 30. November 2013 in die Hauptverwaltung der VGH Versicherungen nach Hannover eingeladen, auf der die Preise von Ministerpräsident Stephan Weil, von Jurymitgliedern und einem Vertreter des NDR überreicht werden.