Pressearchiv

Vom Schreibtisch auf den Wettkampfparcours (28.09.2011)

Behördenmitarbeiter messen sich bei Sommerski und Sackhüpfen

contentXXL error: Die Datei /portaldata/0/templates/0.ascx ist nicht vorhanden.

„Ihr seid leider alle durchgefallen!“ Organisator Till Denecke ließ es sich anlässlich der Preisverleihung nicht nehmen, die Teilnehmer des diesjährigen Behördenwettkampfes mit einer harten Wahrheit zu konfrontieren. Allerdings nur, um den mehr als 50 Wettkämpfern gleich im Anschluss mitzuteilen, dass sich dieses Ergebnis ausschließlich auf das möglichst korrekte Ausfüllen von Fahrschulfragebögen bezieht – nur eine von insgesamt zwölf Aufgaben, die durch die Behördenmitarbeiter zu bewältigen waren.

Wesentlich geschickter und erfolgreicher präsentierten sich die Beamten und Angestellten dagegen an den restlichen elf Stationen, die das Organisationsteam des Landkreises Uelzen rund um das Alte Kreishaus in Oldenstadt vorbereitet beziehungsweise aufgebaut hatte. Als Vorjahres-Sieger durfte in diesem Jahr die Kreisverwaltung den traditionellen Wettstreit ausrichten. „Und das ist Euch auch wirklich vorbildhaft gelungen“, lautete zum Beispiel das persönliche Fazit durch Suderburgs Samtgemeindebürgermeister Friedhelm Schulz.

Als Leiter der Suderburger Kommunalverwaltung hatte Schulz allerdings auch allen Grund, sich bestens gelaunt ans Mikrofon zu begeben – schließlich hatte er kurz zuvor den Siegerpokal entgegennehmen können. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich zuvor als fleißigste Punktesammler erwiesen. Am Ende siegte die Mannschaft hauchdünn vor einem Team des Landkreises („3 Engel für Christian“) und einem Team der Stadt Uelzen („Kanalratten“), die sich schließlich beide nur knapp geschlagen punktgleich auf dem Siegertreppchen wiederfanden.

contentXXL error: Die Datei /portaldata/0/templates/0.ascx ist nicht vorhanden.

Nicht weniger engagiert hatten sich im Verlauf des Wettkampfes aber auch die übrigen neun Mannschaften gezeigt, die zum Beispiel beim Sackhüpfen oder Sommerski ihr Bestes gaben. Auch beim Versuch, möglichst viele Basketbälle im Korb zu versenken, Münzen möglichst nahe an eine Wand zu werfen oder die genaue Anzahl hunderter Büroklammern richtig zu schätzen, bewiesen die jeweils vier Teams der Stadt Uelzen und der Samtgemeinde Bevensen, der zwei Teams des Landkreises sowie der Teams der Samtgemeinde Suderburg und der Samtgemeinde Ebstorf ungeahnte Fähigkeiten und viel Humor.

Denn traditionsgemäß stand bei sämtlichen Aktivitäten wie immer vor allem der Spaßfaktor im Vordergrund. Egal, ob zum Beispiel beim Testflug mit selbstgebastelten Papierfliegern oder an der Glasrutsche – alle Wettkämpfer und natürlich auch die Mitglieder des Organisationsteams hatten während des mehrstündigen Wettstreits und des anschließenden gemütlichen Teils viel zu lachen.

Als kleine Anerkennung und Dankeschön für die Teilnahme gab`s am Ende für jede Mannschaft noch zahlreiche Überraschungspreise, die letztlich auch die beiden Teams des Landkreises über die verpasste Titelverteidigung hinwegtrösteten.