Pressearchiv

Wechsel an der Spitze der Kreiskasse (31.08.2011)

Mit Josef Strietz wechselt nach Reinhard Tiedemann heute ein weiteres „Urgestein“ der Uelzener Kreisverwaltung in den wohlverdienten Ruhestand. Zuletzt als Leiter der Kreiskasse im Einsatz, war Josef Strietz insgesamt mehr als 46 Jahre für den Landkreis Uelzen tätig – sein gesamtes berufliches Leben, denn schon seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten hatte er im April 1965 hier begonnen. Im April 1975 folgte schließlich die Übernahme in das Beamtenverhältnis.

contentXXL error: Die Datei /portaldata/0/templates/0.ascx ist nicht vorhanden.

Seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn hat der Diplom-Verwaltungswirt zahlreiche Aufgaben beim Landkreis wahrgenommen. So war er unter anderem beim Kreishochbauamt für Baugenehmigungen zuständig. Weitere Stationen waren das Straßenverkehrsamt, das Jugendamt, das Rechnungsprüfungsamt und schließlich die Kämmerei. Seit dem Jahr 1992 leitete Josef Strietz der Kreiskasse. Zu seinen Aufgaben zählte in diesem Zusammenhang auch die Leitung der Vollstreckungsbehörde. Darüber hinaus kümmerte sich der Wrestedter im Rahmen der Kommunalaufsicht um die Genehmigung der Haushalte der Gemeinden und Samtgemeinden. Seit einigen Jahren war er außerdem als Datenschutzbeauftragter des Landkreises für die Einhaltung entsprechender Richtlinien und Vorschriften verantwortlich.

Den Ruhestand möchte Josef Strietz aktiv gestalten. So stehen Reisen und Lesen, aber auch sportliche Betätigungen wie Radfahren und Schwimmen für den begeisterten Tennis- und Tischtennisspieler auf der To-Do-Liste.
Neuer Leiter der Kreiskasse ist Sven Heitsch. Er wechselt aus dem Ordnungsamt des Landkreise Uelzen auf seinen neuen Dienstposten.