Belehrung nach Infektionsschutzgesetz Bescheinigung

Landkreis Uelzen - Zweckverband Gesundheitsamt

Postanschrift:
Auf dem Rahlande 15
29525 Uelzen
0581 82 - 462
0581 82 - 474

Leistungsbeschreibung

+++ Belehrungen im hygienischen Umgang mit Lebensmitteln nach Infektionsschutzgesetz finden ab 01.09.2021 wieder statt +++

Personen, die gewerbsmäßig mit Lebensmitteln arbeiten, benötigen eine Belehrung im hygienischen Umgang mit Lebensmitteln. Der Arbeitgeber hat die eigenen Mitarbeiter nach Aufnahme ihrer Tätigkeit generell ergänzend zu einer Erstbelehrung eines Gesundheitsamtes immer auch am ersten Beschäftigungstag zu schulen. Diese Schulung ist durch den Arbeitgeber zu dokumentieren und alle zwei Jahre zu wiederholen (§ 43 Abs. 4 Infektionsschutzgesetz).

Inhalte der Schulung finden Sie unter §§ 42 und 43 Infektionsschutzgesetz.

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__42.html

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__43.html

Zum jetzigen Zeitpunkt ist dem Arbeitnehmer eine schriftliche Bestätigung über die erste Schulung durch den Arbeitgeber auszuhändigen. Die Lebensmittelbetriebe werden geben, dieses dem Gesundheitsamt per Mail unter info@gesundheitsamt-ue-dan.de mitzuteilen.

Nach der Wiederaufnahme der Erstbelehrungen verlieren die Arbeitgeber-Erstschulungs-bescheinigungen nach vier Wochen ihre Gültigkeit und die Gesundheitsamtsbelehrungen sind nachzuholen von den Personen, die bisher noch keine Bescheinigung durch ein Gesundheitsamt erhalten haben.

Die vom Land Niedersachsen angekündigten Onlinebelehrungen der Gesundheitsämter finden aktuell lediglich in Modellkommunen statt.                                                                                                                                                                               Sobald dieses auch für den Landkreis Uelzen möglich ist, werden wir umgehend darüber informieren und diese Möglichkeit den zu belehrenden Personen zur Verfügung stellen.


Wer im Bereich der Lebensmittelzubereitung, des Lebensmittelverkaufs oder in der Gastronomie tätig werden will, benötigt eine Bescheinigung nach § 43 Infektionsschutzgesetz des Gesundheitsamtes, da bestimmte ansteckende Krankheitserreger über Lebensmittel auf andere Menschen übertragen werden können.

Inhalt der Bescheinigung ist, dass der oder die Beschäftige über die gesetzlichen Pflichten belehrt wurden, insbesondere darüber, bei Vorliegen welcher ansteckenden Erkrankung es ihm oder ihr untersagt ist, im Lebensmittelbereich tätig zu sein. Des Weiteren werden Sie über den hygienischen Umgang mit Lebensmitteln informiert. Außerdem muss für die Bescheinigung nach der Belehrung schriftlich erklärt werden, dass der oder dem Beschäftigten keine Tatsachen für ein Tätigkeitsverbot bekannt ist. Unter Umständen kann nach Absprache mit dem Gesundheitsamt ein zusätzliches ärztliches Zeugnis für die Bescheinigung erforderlich werden.

Das ausgestellte Zeugnis ist unbegrenzt gültig, wenn innerhalb von drei Monaten nach der Belehrung eine Tätigkeit im Lebensmittelbereich aufgenommen wird. Es muss jedoch alle zwei Jahre eine Nachbelehrung durch den Arbeitgeber erfolgen.

Gesundheitszeugniss für Tätigkeiten mit Lebensmittel - Belehrungszeiten:
Die Belehrungen nach § 43 Infektionsschutzgesetz finden nach Terminvereinbarung im Gesundheitsamt Uelzen, Auf dem Rahlande 15, 29525 Uelzen, statt (außer an Feiertagen).

Wichtig: Voraussetzung für die Teilnahme an der Belehrung sind ausreichende Deutschkenntnisse. Bitte bringen Sie einen Dolmetscher mit, wenn Sie selbst nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen! Wenn Sie nicht verstehen, was in der Belehrung vermittelt wird, kann nicht bescheinigt werden, dass Sie an einer Belehrung teilgenommen haben.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • gültiger Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) ist mitzubringen
  • Minderjährige benötigen eine Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten. Das zugehörige Formular können Sie bei uns im Gesundheitsamt erhalten oder selber als PDF unter "Formulare" ausdrucken.

Welche Gebühren fallen an?

  • 26,00 Euro Gebühr (in bar)

Hinweis: Keine EC-Kartenzahlung möglich!

Welche Fristen muss ich beachten?

Es ist zu beachten, dass Tätigkeiten im Bereich der Lebensmittelzubereitung, des Lebensmittelverkaufs oder der Gastronomie erst dann aufgenommen werden dürfen, wenn die Bescheinigung vorliegt. Diese darf bei der erstmaligen Aufnahme der Tätigkeit nicht älter als drei Monate sein.

Bitte denken Sie an eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske oder FFP2), die Sie während Ihres Aufenthalten im Gesundheitsamt tragen.

Wichtige Informationen zum Thema

  • Anschrift

  • Öffnungszeiten

    • Mi: 08:00 - 10:00 Uhr

      oder nach Vereinbarung
  • Formulare

    • Erklärung nach § 43 Abs. 1 Nr. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG)
  • Parken

    • Parkplatz: direkt an der Straße "Auf dem Rahlande" gegenüber dem Dienstgebäude
  • Barrierefreiheit

  • Verkehrsmittel

    • Fahrplanauskunft