• Bus & Bahn (ÖPNV)

    Liniennetz im Landkreis Uelzen

    Seit der Neuvergabe des Regionalbusverkehrs an die Haller Busbetrieb GmbH (Heidebus) und der Umsetzung des neuen Buskonzeptes werden seit 01.08.2016 laufend Verbesserungen im Fahrplan berücksichtigt, so dass jetzt die Ausgabe eines neuen Fahrplanes erforderlich geworden ist. Neben Linienbusfahrten werden dafür auch Rufbusfahrten auf bestimmten Strecken angeboten, hier ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Qualitativ soll sich das Busangebot weiter verbessern: Neue Busse sind bestellt. Die Anzahl behindertengerechter Niederflur-Busse wird in den nächsten Jahren erheblich gesteigert. Auch um Anschlüsse sicherzustellen, werden alle Busse technisch aufgerüstet.
    Der Kreisfahrplan bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über das gesamte Bus- und Anruf-Sammeltaxi-Angebot im Landkreis Uelzen und gibt viele zusätzliche Informationen rund um den öffentlichen Personennahverkehr.

    Der Kreisfahrplan 2020Seit dem 1. August 2019 hat die Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB) die Aufgaben der Tochter HBB übernommen. Der ab 1. Februar 2020 geltende Fahrplan steht Ihnen zur Einsicht beziehungsweise zum Download zur Verfügung.

    Die wichtigsten Änderungen:

    Es gibt zusätzliche Fahrten auf den Linien 7010, 7086 und 7100 sowie zwei neu eingerichtete Linien. Diese sind zum einen die Linie 7088 (Groß Thondorf - Römstedt - Höver - Weste - Testorf - Oetzen) mit Anschluss auf die Linie 7016 in Richtung Rosche und zum anderen die Linie 7089 (Polau - Schmölau - Zarenthien - Süttensen - Rosche). Für die Fahrgäste zwischen Schmölau und Uelzen verkürzen sich die Fahrzeiten.

    38 Buslinien!

    Das Liniennetz besteht aus 9 Hauptlinien, die einen weitestgehend vertakteten Fahrplan haben, in dem aber auch die Schülerbeförderung integriert ist. Zu erkennen sind die Linien an der „0“ am Ende.

    29 weitere Nebenlinien ergänzen die Hauptlinien und haben am Schluss die Linienbezeichnung „1“ bis „9“. Sie bieten Busfahrten, die hauptsächlich auf den Schülerverkehr ausgerichtet sind. Dieses Angebot wird durch Rufbusfahrten ergänzt.

    An wichtigen Bahnhöfen wurden Anschlüsse zum Schienenpersonennahverkehr eingerichtet. Vor allem auf den Nebenlinien werden Rufbusfahrten angeboten, die die bislang schwach genutzten Linienfahrten bzw. -abschnitte ersetzen. An wichtigen Bahnhöfen sind viele Anschlüsse zum Schienenpersonennahverkehr eingerichtet. Es gibt Verbindungen zu den Nachbarlandkreisen Lüchow-Dannenberg und Lüneburg. In Richtung Dannenberg und Lüchow wird in Rosche oder Suhlendorf umgestiegen.

    Das Liniennetz wird regelmäßig aktualisiert, Zeiten und Haltestellen werden den Gegebenheiten angepasst.

    Wie funktioniert der Rufbusverkehr?

    Die Rufbusse verkehren zu den in den Fahrplänen aufgeführten Abfahrtszeiten, allerdings nur bei vorheriger Anmeldung. Ein Fahrgast muss seinen Fahrtwunsch spätestens 60 Minuten vor der geplanten Abfahrtszeit anmelden unter der

    Rufbus-Telefonnummer: 0581/ 82 83 82 oder direkt in der App "Wohin-du-willst" (für Android und iOS verfügbar) buchen.

    Bei Abfahrten vor 8:00 Uhr muss die Bestellung bereits am Vortag bis 18:00 Uhr erfolgen. Bei der Bestellung muss folgendes angegeben werden:

    • Name
    • gewünschte Abfahrtszeit
    • Abfahrtshaltestelle
    • Fahrtziel
    • Zahl der Personen und eventuelle Besonderheiten (Rollstuhl o.ä.).

    Beim Einsteigen bezahlt der Fahrgast den Fahrpreis oder zeigt seine Zeitkarte vor. Es gilt der normale Bustarif.

     

    Tarifangebote

    Es gilt seit 01.01.2020 der UE-Tarif, der nicht nur durchschnittlich 25 % günstiger, sondern auch einfacher strukturiert ist.

    Mehr dazu finden Sie hier!