• Ansprechpartner & mehr

    Ihre Ansprechpartner

    Bürgertelefon „Coronavirus“ Mo-Do: 8.00 - 16.00 Uhr, Fr: 8.00 - 12.00 Uhr 0581/82 - 3040 E-Mail senden

    Reiserückkehrer

    Wer aus dem Ausland nach Niedersachsen einreist, unterliegt möglicherweise auch weiterhin einer zweiwöchigen Quarantänepflicht. Dies gilt – so regelt es § 27 der am 13.07.2020 in Kraft getretenen niedersächsischen Landesverordnung – für Einreisende aus Ländern, in denen es unter anderem in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gegeben hat - den sogenannten Risikogebieten.

    Wer aus einem solchen Risikogebiet einreist, hat sich ohne Umwege in seine Wohnung oder den „Ort des gewöhnlichen Aufenthalts“ zu begeben und sich dort für einen Zeitraum von 14 Tagen ständig abzusondern. Kontakt ist in dieser Zeit nur zu Menschen erlaubt, die im eigenen Haushalt leben. Reiserückkehrer haben dem zuständigen Gesundheitsamt ihre Einreise zu melden (Tel.: 0581 / 82-462, E-Mail: info@gesundheitsamt-ue-dan.de). Bei eventuell auftretenden Covid19-Symptomen sind sie außerdem verpflichtet, das Gesundheitsamt unverzüglich darüber zu informieren.

    Die Verpflichtung zur Meldung und Auskunft bei der zuständigen Behörde finden sie hier.

    Dem zuständigen Gesundheitsamt sind folgenden Angaben zu machen zu

    • ihrer Identität einschließlich des Geburtsdatum
    • ihrer Reiseroute
    • ihrer Kontaktdaten einschließlich ihrer Telefonnummer, E-Mail-Adresse und der Anschrift ihres Wohnsitzes oder vorraussichtlichen Aufenthaltsortes
    • dem Vorliegen typischer Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Fieber, neu aufgetretener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder Atemnot)
    • dem Vorliegen eines ärztlichen Zeugnisses über eine Testung in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

    Ob ein Land ein Risikogebiet ist, veröffentlicht das Robert Koch-Institut im Internet

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

    Seit dem 08.08.2020 gilt eine Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten mit der Verpflichtung einer Abstrichnahme und molekularbiologische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu dulden. Die Bundesverordnung finden sie hier.

    Personen, die aus Risikogebieten in die Bundesrepublik Deutschland einreisen haben auf Aufforderung, dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Gesundheitsamt ein ärztliches Zeugnis (Testergebnis) darüber vorzulegen, dass bei Ihnen keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Die Aufforderung des Gesundheitsamtes kann innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Das Testergebnis muss in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein, darf nicht älter sein als 48 Stunden vor der Einreise und muss sich auf einer Abstrichnahme und molekularbiologische Testung stützen. Die Verpflichtung zur Vorlage eines Testergebnisses gilt nicht für Personen, die sich im Risikogebiet nur auf der Durchreise befunden haben oder durch Niedersachsen durchreisen.

    Einen Termin zur Testung im zuständigen Testzentrum Rosche können Sie online auf den Seiten der KVN buchen:  https://www.kvn.de/coronatest.html

    Die Testung für den Nachweis des Vorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 kann kostenlos von jeder Person innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise in Anspruch genommen werden.


    Information der landwirtschaftlichen Betriebe

    Die oben genannten Pflichten bestehen ebenfalls, wenn Arbeitskräfte in die Bundesrepublik einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem ein erhöhtes Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus besteht.

    Weitere Informationen dazu finden Sie in folgendem Merkblatt: Merkblatt für einreisende Arbeitskräfte

    Ein entsprechenden Meldeformular finden Sie hier: Meldeformular für einreisende Arbeitskräfte der Landwirtschaft

     

    Stand: 28.08.2020 um 16:00 Uhr