• MiMi - Das Gesundheitsprojekt

    Mit Migranten für Migranten

    Das „Dreigenerationen-Projekt Niedersachsen – Mit Migranten für Migranten“, das MiMi-Gesundheitsprojekt, wird in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Uelzen – Lüchow-Dannenberg bzw. der Gesundheitsregion Landkreis Uelzen und dem Sachgebiet Migration und Teilhabe/ Sozialamt/Landkreis Uelzen mit dem Ethnomedizinischen Zentrum Hannover e.V. realisiert. Es wird gefördert durch das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, die Sanofi Pasteur MSD GmbH sowie MSD SHARP & DOHME GmbH und ist seit 2014 Partner des Projekts „Gesundheitsregionen Niedersachsen“. 2015 wurde das MiMi-Projekt mit dem renommierten europäischen Gesundheitspreis "European Health Award" ausgezeichnet.

     

    Projektansatz:

    Ziel des Projekts ist es, mehrsprachige und kultursensible Gesundheitsförderung und Prävention für MigrantInnen über ein Multiplikatorenkonzept anzubieten. Dazu werden engagierte MigrantInnen als interkulturelle GesundheitsmediatorInnen gewonnen und geschult, um ihre Landsleute in der jeweiligen Muttersprache über das deutsche Gesundheitssystem und weitere Themen der Gesundheitsförderung und Prävention zu informieren. Derzeitige Schwerpunktthemen des MiMi-Gesundheitsprojekts Niedersachsen sind unter anderem „Kindergesundheit“, Brustkrebsfrüherkennung und -behandlung“, „Alter, Pflege und Gesundheit“, „Impfschutz“ sowie „Diabetes“.

    Mit Unterstützung der ausgebildeten GesundheitsmediatorInnen und der Akteure des Gesundheitswesens wird die Eigenverantwortung von MigrantInnen für ihre Gesundheit gestärkt und damit die „gesunde Integration“ von Menschen mit Migrationshintergrund in Niedersachsen unterstützt. Die ausgebildeten GesundheitsmediatorInnen können von Institutionen, Gruppen oder einzelnen Personen für muttersprachliche Informationsveranstaltungen über die AnsprechpartnerInnen im Landkreis Uelzen angefragt werden.

    Das MiMi-Gesundheitsprojekt bietet dank des Engagements von Migrantinnen und Migranten aus dem Landkreis Uelzen seit 2016 verschiedene muttersprachliche Aufklärung zu folgenden Themen:

    • Das deutsche Gesundheitssystem
    • Brustkrebsfrüherkennung und –behandlung
    • Alter, Pflege und Gesundheit
    • Kindergesundheit und Unfallprävention
    • Seelische Gesundheit
    • Impfschutz
    • Diabetes
    • Ernährung und Bewegung
    • Familienplanung und sexuelle Gesundheit
    • Zahngesundheit

     

    Kontakt:

    MiMi-Veranstaltungen können von Institutionen wie Kindergärten, Schulen, freien Träger Soziales/Bildung oder auch Arztpraxen angefragt werden. Sie sind kostenfrei. Eine Mindestgruppengröße von acht Personen ist allerdings erforderlich. Bitte melden Sie sich gern bei J.zum-Felde@landkreis-uelzen.de oder bei B.Furgal@landkreis-uelzen.de, um die vorhandene Sprachenvielfalt zu erfragen, Termine zu vereinbaren und weitere Informationen zu erhalten.

    Darüber hinaus können zu vielen Themen unter dem Link des Ethnomedizinischen Zentrums e.V. zahlreiche Broschüren zum MiMi-Projekt in zahlreichen Sprachen heruntergeladen werden http://www.ethno-medizinisches-zentrum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=37&Itemid=40

     

    Weitere Informationen und Flyer:

    Projektflyer: MiMi Niedersachsen (PDF)

    Projektflyer: MiMi Uelzen (PDF)

    Pressemeitteilung: MiMi gewinnt den European Health Award (PDF)