Pressearchiv

Mäuse und Hasen im Kreishaus (23.11.2011)

„Mit Speck fängt man Mäuse“, heißt es im Volksmund. Aber natürlich war es kein Speck, mit dem sich Landrat Dr. Heiko Blume gestern bei der Mäuse- und der Hasengruppe des DRK-Kindergartens an der Greyerstraße für deren vorweihnachtlichen Einsatz im Kreishaus bedankte. Wie gewohnt gab es auch in diesem Jahr wieder leckere Süßigkeiten, die von den Kleinen – wen wundert`s – sofort vor Ort vernascht wurden. Außerdem hatte der Chef der Kreisverwaltung auch noch Gutscheine für Bücher mit dabei, die den Kleinen künftig durch ihre Betreuerinnen im Kindergarten vorgelesen werden können.

Die Kinder aus der Einrichtung Greyerstraße wurden durch den neuen Landrat begrüßtKnapp 20 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren waren gestern gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Emma Nagel, Sylvia Stephan und Christiane Spiegel sowie Praktikantin Cynthia Nieschulz ins Kreishaus an der Veerßer Straße gekommen, um den Verwaltungssitz in vorweihnachtliche Atmosphäre zu tauchen. Mehrere Tage hatten die Kleinen gemalt, geklebt und geschnitten – jetzt kann das Ergebnis bewundert werden.

Der jährliche Besuch ist inzwischen zu einer kleinen Tradition geworden – seit mehr als zehn Jahren kümmert sich der Nachwuchs aus der Kindertagesstätte um die Adventsdekoration im Kreishaus. Und so haben es sich die Kinder auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, weihnachtlichen Schmuck zu basteln, um damit die beiden Christbäume im Foyer des Kreishauses und in der Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes zu schmücken. Die in leuchtenden Farben gestalteten Engel, Sterne, Herzen und Glocken zieren nicht nur die Weihnachtsbäume, sondern den gesamten Eingangsbereich des Kreishauses.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion