• Pressearchiv

    Erste EHEC-Infektionen in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg (23.05.2011)

    Das Gesundheitsamt teilt mit, dass im Landkreis Lüchow-Dannenberg zwei Verdachtsfälle auf eine EHEC-Infektion gemeldet wurden. Im Landkreis Uelzen wurde ein bestätigter Fall gemeldet. Es handelt sich dabei um Patienten im Alter von 17 bis 54 Jahren, die in Kliniken behandelt werden.

    Bei EHEC-Infektionen handelt es sich um eine Infektion mit dem Bakterium Escherichia coli. Dieses bildet im Darm Giftstoffe, die Durchfälle zwei bis zehn Tage nach Infektion auslösen. Bei schweren Verläufen können bei Patienten die Nieren versagen und der Allgemeinzustand kann schwer beeinträchtigt werden. Die Sterblichkeit liegt bei fünf Prozent.

    Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass die Durchfallserkrankung durch strikte Hygienemaßnahmen verhindert werden kann. Dazu gehören: Hände waschen vor und nach der Zubereitung von Speisen, kein Verzehr von rohem oder halbgaren Fleisch- oder Milchprodukten, kein Verzehr von ungewaschenem Gemüse. Auch bei Tierkontakten ist strenge Hygiene einzuhalten. Nach jedem Tierkontakt sollten die Hände gewaschen werden. Beim Umgang mit Tieren sollte nicht gleichzeitig gegessen werden.