• Pressearchiv

    Handwerker machen Schulen fit für Ganztagsbetrieb (Landkreis) (16.08.2006)

    Wenn die Schüler der Hauptschule Bad Bodenteich aus den Sommerferien zurückkehren, werden sie einige Veränderungen an ihrem Gebäude entdecken. In seiner Funktion als Schulträger hat der Landkreis die sechswöchige Unterrichtspause genutzt, um einige Umbauten für den Ganztagsbetrieb vornehmen zu lassen. Mit dem sogenannten „Lichthof“ haben Handwerker ein etwa 10 x 10 Meter großes überdachtes Atrium errichtet, das als eine Art Werksraum für die Nachmittagsbeschäftigung fungieren soll. Auch eine Cafeteria mit nagelneuer Bistroküche wurde eingebaut. Die Bauarbeiten schlugen mit insgesamt rund 110.000 Euro zu Buche. Der Löwenanteil der Kosten (90 Prozent) wird aus dem Investitionsprogramm „Zukunft, Bildung und Betreuung“ (IZBB) des Bundes zur Förderung von Ganztagsschulen finanziert. Die restlichen 11.000 Euro zahlt der Landkreis aus seinem Vermögenshaushalt.

    Auch an der Haupt- und Realschule Suderburg wird noch während der Ferienzeit die Umgestaltung des Schulhofs beginnen. Neben einem „grünen Klassenzimmer“, das aus einer Erdmulde mit Sitzgelegenheiten besteht, sollen auf dem asphaltierten Platz weitere Ruhezonen für die Schüler geschaffen werden. Zur neuen Ausstattung werden unter anderem eine Seilschaukel, eine Infosäule, „Lümmelbänke“ und eine Sommerlaube gehören. Auch hierbei werden 90 Prozent der Gesamtkosten von etwa 55.000 Euro aus dem IZBB-Fördertopf gedeckt. Den verbleibenden Eigenanteil kann sich der Landkreis voraussichtlich sparen: Schüler, Eltern und Lehrer wollen selbst zu Spaten und Schaufel greifen und die restlichen 10 Prozent durch Eigenarbeit erbringen.

    Die Fritz-Reuter-Schule (Kooperative Gesamtschule) in Bad Bevensen muss sich noch ungefähr ein Jahr gedulden, bis sie eine Mensa und vier neue Schüler-Aufenthaltsräume in Betrieb nehmen kann. Allerdings laufen bereits die Detailplanungen für die Vorbereitung der Baugenehmigung, der Ausschreibung mitsamt Leistungsverzeichnissen und der Absprachen zwischen allen Beteiligten auf Hochtouren. „Die Investitionssumme hierfür wird rund eine Million Euro betragen und ebenfalls hauptsächlich aus den Ganztagsschul-Fördermitteln gedeckt“, berichtet Eckhard Schneider, Leiter des Amtes für Liegenschaften und Gebäudewirtschaft.

    Eine Schülerbibliothek und ein Aufenthaltsraum werden derzeit in die Realschule Am Seepark eingebaut. Die Kosten von ca. 30.000 Euro deckt der Landkreis aus dem Vermögenshaushalt. Zusätzlich fallen dabei jedoch weitere Renovierungsarbeiten wie die Installation neuer Grundleitungen in der Mädchentoilette an, deren Notwendigkeit sich erst im Zuge des Umbaus ergeben haben.