• Pressearchiv

    Landkreis stockt Ausbildungsplatzangebot nochmals deutlich auf (01.01.1900)

     Der Landkreis Uelzen geht neue Wege bei der Anwerbung künftiger Auszubildender – und die führen jetzt sogar direkt in die weiterführenden Schulen der Region. So wurden zum Beispiel die verschiedenen Ausbildungsplatzangebote vor wenigen Tagen erstmals in den Schulen des Landkreises ausgehängt. „Wir gehen damit direkt auf die Schülerinnen und Schüler zu und sprechen die jungen Leute dort an, wo sie sich täglich aufhalten“, erklärt Ulf Frohloff, Leiter des Amtes für Personal und Zentrale Dienste. So ermögliche man es den Jugendlichen, sich praktisch in ihrem Alltag mit den vielfältigen Möglichkeiten auseinanderzusetzen, die eine berufliche Zukunft beim Landkreis Uelzen biete. Durch die entsprechenden Aushänge können die Schülerinnen und Schüler sich unmittelbar über die Ausschreibungen für die ab August 2011 bei der Behörde zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze informieren.

    Zusätzlich werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Uelzen am Donnerstag, 9. September 2010, die verschiedenen dort angebotenen Ausbildungsberufe öffentlich vorstellen. Dazu werden Landkreis-Bedienstete im Rahmen des so genannten Berufsinformationstages die Kooperative Gesamtschule in Bad Bevensen besuchen.

    Hintergrund der verstärkten Bemühungen, motivierte und gut ausgebildete Schülerinnen und Schüler für eine Ausbildung beim Landkreis Uelzen zu gewinnen, sei unter anderem der doppelte Abiturjahrgang, der 2011 die Schulen verlasse, so Frohloff.

    Aus diesem Grunde habe der Kreistag beschlossen, das Ausbildungsplatzangebot beim Landkreis nochmals deutlich aufzustocken und damit noch mehr Jugendlichen eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen. Zum 1. August 2011 werden zum Beispiel mehr Ausbildungsplätze für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte(r)“ bzw. „Inspektoranwärter(in)“ angeboten. Erster Kreisrat Dr. Heiko Blume betont in diesem Zusammenhang, dass es auch darum gehe, den künftigen Bedarf an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die vielfältigen anspruchsvollen Tätigkeiten in der Landkreisverwaltung zu gewinnen. Als wohnortnaher und familienfreundlicher Arbeitgeber ist er zuversichtlich, junge Menschen ansprechen zu können. Dies gelte insbesondere auch für junge Frauen und Männer, welche die allgemeine Hochschulreife anstreben. Für diesen Bewerberkreis bietet der Landkreis Uelzen ein duales Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen an. Derzeit werden die Diplom-Studiengänge „Verwaltung“ und „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ angeboten, die ab dem Studienjahr 2011/2012 auf Bachelor-Studiengänge umgestellt sein werden. Einmalig ist dabei die enge Verzahnung zwischen Fachstudium an der Hochschule und berufspraktische Studienzeiten bei den Ausbildungsbehörden.

    Wie bereits in den Vorjahren führt der Landkreis dabei zusammen mit der Stadt Uelzen ein gemeinsames Auswahlverfahren durch. Bewerbungsschluss ist bereits in gut einer Woche, am Freitag, 17. September 2010.

    Weitere Infos erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler u.a. im Internet unter der Adresse www.uelzen.de im Bereich Aktuelles/Ausschreibungen oder bei Stefanie Schulze unter der Rufnummer 0581/82-226.