• Pressemitteilungen

    "Viele Jahre des Berufslebens in den Dienst der Bürgerinnen und Bürger gestellt" (10.09.2019)

    Sie arbeiten beim Landkreis Uelzen im Sozialamt, im Amt für Finanzen und Kommunalaufsicht, in der Erziehungs- und Familienberatungsstelle, in der Stabsstelle Koordination und Recht sowie in der Oberschule Bad Bodenteich – und sie alle haben eines gemeinsam, wie Landrat Dr. Heiko Blume gestern im Rahmen einer Feierstunde hervorhob: „Sie haben viele Jahre Ihres Berufslebens in den Dienst der Bürgerinnen und Bürger gestellt und dabei täglich Ihr Bestes gegeben, damit Menschen hier im Landkreis Uelzen gut leben können.“  

    Die Jubilarinnen und Jubilare des Lankdreises Uelzen 2019: Ilona Gryga (v.l.), Sandra Rinklin, Sigrun Müller, Markus Wild-Werning, Heike Bartelt und Heiderose BrandtSechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uelzener Kreisverwaltung, die der Einladung zu dem traditionellen Festakt gefolgt waren, können in diesem Jahr ihr Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst feiern: Auf eine insgesamt 25-jährige Dienstzeit können im Jahr 2019 Sandra Rinklin, Heike Bartelt, Ilona Gryga und Markus Wild-Werning zurückblicken, auf eine insgesamt 40-jährige Dienstzeit können Sigrun Müller und Heiderose Brandt stolz sein, wie Blume den Jubilaren mit auf den Weg gab. „Alle Kolleginnen und Kollegen sind gleich wichtig. Jeder trägt Verantwortung für seinen Arbeitsbereich, aber Sie als Jubilare nehmen diese Verantwortung nun schon seit vielen, vielen Jahren wahr und dafür danke ich Ihnen ganz herzlich“, so Blume.

    Der Landrat bezeichnete die Dienstjubilare als Kernmannschaft der Kreisverwaltung, auf die es ganz besonders ankomme. „Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer öffentlichen Verwaltung ist es wichtig, die jeweiligen örtlichen Verhältnisse zu kennen. Dies tun Sie“, so Blume. Und weiter: „Wir als Kreisverwaltung – und damit auch die Bürgerinnen und Bürger, für die Sie vielfach den Landkreis Uelzen verkörpern – brauchen einfach Ihre langjährige berufliche Erfahrung. Das Bild unserer Verwaltung nach außen wird ganz wesentlich durch Sie, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der längsten Berufserfahrung, geprägt. Und auch bei der täglichen Arbeit kommt es in besonderer Weise auf Sie und Ihren Erfahrungsschatz an.“

    Bevor er jeweils die beruflichen Stationen der Jubilarinnen und Jubilare noch einmal in Erinnerung rief, bat der Landrat jede einzelne und jeden einzelnen von ihnen zu sich ans Rednerpult, um den Geehrten nochmals seinen persönlichen Dank und seine Anerkennung auszusprechen und ihnen die wohlverdiente Ehren-Urkunde auszuhändigen.

    Jeweils einen Gutschein gab´s zudem vom stellvertretenden Personalratsvorsitzenden des Landkreises Uelzen Uwe Holst. Auch er lobte den langjährigen Dienst seiner Kolleginnen und Kollegen und erinnerte an die eine oder andere Anekdote, die man gemeinsam erlebt habe.