Pressearchiv

ARTIE erreicht beim "Hans-Sauer-Preis" eine hervorragende Platzierung (15.09.2011)

Die Förderung und Unterstützung von Erfindern ist der ARTIE, dem regionalen Netzwerk für Technologie, Innovation und Entwicklung ein großes Anliegen. Deshalb hat die engagierte Gemeinschaft, der neben dem Landkreis Uelzen acht weitere Landkreise, drei Städte sowie eine Samtgemeinde angehören, entschieden, sich an dem Wettbewerb um den „Hans-Sauer-Preis“ zu beteiligen. Das Ergebnis ist beachtlich: In der Kategorie „Vorbildliche Förderung von Erfindern“ belegte die ARTIE in dem bundesweit und in Österreich ausgeschriebenen Wettbewerb einen Platz unter den ersten Drei. In dem Gratulationsschreiben der Stiftung heißt es: „Ihr regional getragenes und orientiertes Modell hat die Stiftung sehr beeindruckt und auch Ihre vorweisbaren Erfolge sind beachtlich“. Die neunköpfige Jury freute sich in dem dreistufigen Auswahlverfahren besonders über das sehr hohe Wettbewerbsniveau.

Die ARTIE hat seit Mai 2006 das Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW) mit die Betreuung der Unternehmen beauftragt, das eng mit der Wirtschaftsförderung „Uelzen aktiv“ zusammenarbeitet, und als neutrale Einrichtung die Verzahnung zwischen den Unternehmen in der Region und geeigneten Hochschulen und Forschungseinrichtungen leistet.

Landrat Dr. Elster zeigt sich sehr erfreut über die Platzierung. „Das bestätigt die bisherigen guten Erfahrungen, die wir mit der Beratung und Projektentwicklung durch das TZEW gemacht haben. Besonders für den ländlichen Raum haben wir hier ein passgenaues Angebot für unsere Unternehmen und Erfinder.“

Die Hans-Sauer-Stiftung lobt alle zwei Jahre den gleichnamigen Preis aus. Sauer selbst hält bis heute 309 Patente, die von seinem unermüdlichen Erfindergeist künden. 1989 gründete er mit dem Erlös aus dem Verkauf seines Unternehmens die Stiftung, um Erfindungen und Projekte zu unterstützen, die einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und der menschlichen Gesellschaft fördern.