Pressearchiv

Abfallwirtschaftsbetrieb: "Analoge Sat-Receiver richtig entsorgen" (02.05.2012)

„Mit der heutigen Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens werden auch im Landkreis Uelzen sicherlich Hunderte oder gar Tausende analoge Sat-Receiver nutzlos und sind quasi nur noch Elektroschrott“, so Andreas König, Kundenberater des Abfallwirtschaftsbetriebes (awb) des Landkreises Uelzen. Für die Besitzer dieser ausgedienten Geräte gebe es allerdings bei der Entsorgung einige Punkte zu beachten. Der Wichtigste: Elektrogeräte dürfen keinesfalls über die Restmülltonne entsorgt werden. Stattdessen müssen sie bei den eingerichteten Sammelstellen zu Recyclingzwecken abgegeben werden.

„Auf diese Weise können die Bürgerinnen und Bürger dabei mithelfen, dass wertvolle Rohstoffe in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt und Schadstoffe gezielt behandelt und beseitigt werden können“, erklärt König. Zum Elektroschrott zählten praktisch alle Alt-Geräte, die mit Netzstrom, Batterien oder Akkus betrieben worden seien.

Im Landkreis Uelzen kann Elektroschrott – also auch die ausgedienten Sat-Receiver – beim awb-Betriebshof in Oldenstadt oder beim Entsorgungszentrum in Borg abgegeben werden. Die Abgabe der Geräte (übrigens nebst Zusatz-Equipement wie Kabel und Fernbedienung) ist dabei grundsätzlich gebührenfrei. Der Betriebshof in Oldenstadt hat von montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr geöffnet, freitags von 8 bis 12 Uhr. Für das Entsorgungszentrum Borg gelten die gleichen Öffnungszeiten. Zusätzlich ist die Abgabe dort jedoch freitags bis 15.30 Uhr und samstags von 8 bis 11.30 Uhr möglich. Weitere Infos sind erhältlich unter der kostenlosen Servicenummer 0800 2920800.