Pressearchiv

Eberhard Gottschlich feiert 40-jähriges Dienstjubiläum (30.07.2012)

Auf eine 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst kann am 1. August 2012 Eberhard Gottschlich zurückblicken. Seine gesamte Schulzeit verbrachte der gebürtige Oldenburger (Holstein) in Lehmke und der Stadt Uelzen, bevor er am 1. August 1972 die berufliche Laufbahn im öffentlichen Dienst beim Regierungspräsidenten Lüneburg einschlug.

Eberhard GottschlichNach 32 Jahren im Landesdienst und verschiedenen Stationen in Lüneburg, in denen er unter anderem in den Geschäftsbereichen Personal, Soziales und Wirtschaft, aber auch als Ausbildungsleiter für den mittleren Verwaltungsdienst, als Koordinator für die Unterbringung der vietnamesischen Bootsflüchtlinge der „Cap Anamur“ oder als aktives Mitglied im „Arbeitskreis Leukämie“ in der Elbmarsch wirkte, kam der Diplomverwaltungswirt im Jahr 2004 zum Landkreis Uelzen, wo er seitdem als Wirtschaftsförderer seine umfangreichen Kenntnisse der gewerblichen Förderkulisse des Landes Niedersachsen für die regionale Wirtschaft einsetzt.

Über seine Tätigkeit als Wirtschaftsförderer sagt er: „Nach 32 Jahren Landesverwaltung, davon zwölf Jahre Wirtschaftsförderung, kam der Wechsel zum Landkreis Uelzen ziemlich überraschend. Dank allseitiger Unterstützung klappte die Integration nahtlos. Mit der strukturellen Veränderung und dem Aufbau der Kooperationsgemeinschaft ,Uelzen aktiv’ wurde ein modernes Dienstleistungszentrum geschaffen, in dem Wirtschaftsförderung für die Region neu definiert und gelebt wird. Die positive Resonanz aus der Wirtschaft aber auch die Aufmerksamkeit bis in die Ministerien der Landesregierung Hannover bestätigen dieses Konzept der serviceorientierten Unternehmensbegleitung in Förderfragen ausdrücklich.“

In seiner Freizeit treibt der Vater dreier erwachsener Kinder gerne Sport, außerdem ist Gottschlich begeisterter Naturliebhaber und verreist gerne.